Unternehmenskooperationen

Das AKTIVOLI-Landesnetzwerk bietet Unternehmen:

  • Kompetente Beratung in allen Fragen bürgerschaftlichen Engagements
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten (z. B. „Corporate Volunteering"-Projekte) Engagement-Anfrage (Word-Datei) und (PDF)
  • Kontakte zu Mittlerorganisationen für ehrenamtliches Engagement
  • Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Einsatzstellen für Mitarbeiter/-innen im Rahmen des Unternehmensengagements
  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements von einzelnen Mitarbeitern/-innen außerhalb des Unternehmensengagements
  • Beratung und Qualifizierung von Mitarbeiter/-innen in allen Fragen des bürgerschaftlichen Engagements
  • Spezielle Beratung zu Engagement im Ruhestand

Kontakt und weitere Informationen

Fünf Beispiele gelungener Kooperationen von Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen

Sachspenden

Die Stadtteildiakonie Harburg und Heimfeld bietet jede Woche Frühstück und Kaffeetrinken für Menschen an, die wenig Geld haben. Die Lebensmittel kommen von der Tafel in Harburg. Seit vier Jahren spenden drei Bäcker Brot, Brötchen und Kuchen vom Vortag. Die Blumen zur Tischdekoration steuert ein Floristikgeschäft bei.

Die Handelskammer Hamburg überlässt dem AKTIVOLI-Landesnetzwerk einmal im Jahr ihre Räumlichkeiten zu besonders günstigen Konditionen: Jeweils im ersten Quartal findet die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse in der Hamburger Handelskammer für am Ehrenamt interessierte Menschen und ehrenamtliche Projekte statt. Regelmäßig kommen mehrere Tausend Besucherinnen und Besucher. Die Börse bietet die einmalige Möglichkeit, sich über die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements in Hamburg zu informieren.

Corporate Volunteering

Seit 2008 kooperiert Montblanc International mit den Medienboten der Bücherhallen Hamburg. Mitarbeiterinnen engagieren sich im Rahmen des „Corporate Volunteering"-Programms des Unternehmens langfristig ehrenamtlich als Medienboten: Sie bringen ans Haus gebundenen, älteren oder behinderten Menschen regelmäßig aktuelle Medien nach Hause und nehmen sich auch viel Zeit für ein Gespräch. Diese für beide Seiten gewinnbringende Zusammenarbeit ist in einem Vertrag detailliert geregelt.

Kooperationen mit Unternehmen

Der AKTIVOLI-Marktplatz „Gute Geschäfte" ist ein Ort, um das Engagement von Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen zu vernetzen. Geldspenden sind tabu. In einer Art Speed-Dating für gemeinwohlorientierte Projektzusammenarbeit entstehen gleichberechtigte Partnerschaften.
Beispiele: 

  • ein Erste-Hilfe-Training als Gegenleistung für zwei Laptops
  • fachliche Unterstützung bei der Erstellung eines Geschäftsplans durch eine große Wirtschaftsprüfung für einen Umweltverband, in Gegenleistung dazu gab es einen Info-Umwelttag für die Mitarbeiter

 

Social Day

Zwölf Mitarbeiter eines Telefonanbieters halfen Auszubildenden einer Kfz-Jugendwerkstatt, den Aufenthaltsraum und die Umkleideräume zu renovieren. In der Werkstatt werden Jugendliche ausgebildet, die in gewerblichen Betrieben keine Chance auf Einstellung haben. Die Mitarbeiter/-innen des Unternehmens bekamen an diesem Tag Zugang zu einer ihnen unbekannten Lebenswelt. Zugleich lernten sie Kolleg/-innen aus anderen Abteilungen kennen und erhielten dadurch auch neue Einblicke in ihr eigenes Unternehmen.

Werbung für Ehrenamt im Unternehmen

Eine führende europäische Bank hat in ihrem Intranet eine Seite eingerichtet, auf der sich die Mitarbeiter/-innen über Möglichkeiten des Engagements informieren können. Dort sind auch Vermittlungsorganisationen mit Kontaktdaten genannt, sodass sich Interessierte direkt an die gemeinnützigen Organisationen wenden können. Außerdem werden in den internen Kommunikationsmedien gelegentlich Kolleg/-innen vorgestellt, die sich bereits ehrenamtlich engagieren.

AKTUELLES

»Mehr als nur Worte«

Fachtag am 26. Oktober


test

Gelebte Nachbarschaft

Viola L'Hommedieu im Video Blog der Freiwilligenagentur Nord


Engagementkampagne

Mit dir geht mehr!


Engagiert im Engagement

Im neuen Videoblog der Freiwilligenagentur Nord berichten Menschen über ihre Arbeit im Ehrenamt: